Sie sind hier:

Migrationspolitik der EU - Kritik an von der Leyens Frontex-Plänen

Datum:

Ursula von der Leyen strebt als neue EU-Kommissionschefin eine Reform der EU-Migrationspolitik an. Doch schon vor ihrem Amtsantritt gibt es Kritik.

Ursula von der Leyen, künftige EU-Kommissionschefin. Archivbild
Ursula von der Leyen, künftige EU-Kommissionschefin. (Archivbild)
Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hält nichts von den migrationspolitischen Plänen der künftigen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Die geplante beschleunigte Aufstockung der EU-Grenzschutzagentur Frontex sei aus seiner Sicht "nicht die Lösung", sagte er der "Welt". Frontex sei ein Reisebüro. Die Länder mit einer EU-Außengrenze müssten "diese auch schützen".

Von der Leyen will Frontex bis 2024 auf 10.000 Beamte aufzustocken und einen Teil davon auch auf dem Territorium von EU-Mitgliedstaaten einsetzen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.