ZDFheute

Mexiko setzt Nationalgarde ein

Sie sind hier:

Migrationsstreit mit USA - Mexiko setzt Nationalgarde ein

Datum:

Trump wirft Mexiko vor, nicht energisch genug gegen die illegale Migration aus Zentralamerika in die USA vorzugehen. Mexikos Regierung setzt ein Zeichen - mit der Nationalgarde.

Mexikanische Polizisten stoppen Migranten auf dem Weg in die USA.
Mexikanische Polizisten stoppen Migranten auf dem Weg in die USA.
Quelle: Marco Ugarte/AP/dpa

Um US-Präsident Donald Trump im Migrationsstreit zu besänftigen, will Mexiko 6.000 Nationalgardisten an der Südgrenze zu Guatemala einsetzen. Das kündigte Außenminister Marcelo Ebrard nach einem Treffen mit US-Vertretern in Washington an.

Damit soll die Einreise zentralamerikanischer Migranten auf dem Weg in die USA verhindert werden. Die mexikanische Regierung will mit einer Reihe von Zugeständnissen verhindern, dass Trump ab Montag Strafzölle auf mexikanische Importe erhebt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.