Sie sind hier:

Durchfallrisiko - Ursache für Verunreinigung in Milch erkannt

Datum:

Es gibt nur eine belastete Probe, aber sie hat große Wirkung: Bundesweit werden Literpacks mit fettarmer Milch zurückgerufen. Jetzt hat der Hersteller wohl die Ursache gefunden.

Der Milchproduzent Deutsches Milchkontor (DMK) hat nach eigenen Angaben die Ursache für eine Verunreinigung von fettarmer Frischmilch mit Bakterien gefunden und abgestellt. Die Erreger, die Durchfall auslösen können, seien über eine undichte Dichtung in die Produktion des Werks Everswinkel im Münsterland in Nordrhein-Westfalen gelangt.

Das DMK und die Firma Fude & Serrahn Milchprodukte GmbH haben am Freitag Literpackungen mit Frischer Fettarmer Milch (1,5 Prozent) mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten zurückgerufen.

Weitere Hintergründe und einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier:

Frische Fettarme Milch von REWE, der Eigenmarke JA! (Diese Charge auf dem Bild ist NICHT betroffen), aufgenommen am 11.10.2019

Rückruf bei Supermarktketten -
Milch mit Bakterien belastet - Molkerei findet Ursache
 

Mehrere Handelsketten haben Milch vom Markt genommen, die bakteriell verunreinigt sein könnte. Nun meldet der Produzent, er habe die Ursache für das Problem entdeckt und behoben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.