Sie sind hier:

Milliarden-Deal auf Eis - US-Richter stoppt Xerox-Verkauf

Datum:

Xerox-Chef Jacobson will sein Unternehmen an Fujifilm verkaufen - doch es gibt Zweifel an der Lauterkeit seiner Motive.

Xerox-Logo: Der Verkauf des Unternehmens ist vorerst gestoppt.
Xerox-Logo: Der Verkauf des Unternehmens ist vorerst gestoppt. Quelle: Xerox / Ho/XEROX HANDOUT/dpa

Zwei Großaktionäre von Xerox haben den geplanten Verkauf des amerikanischen Traditionsunternehmens nach Japan mit einer einstweiligen Verfügung gestoppt. Ein New Yorker Richter sieht einen Interessenkonflikt bei Xerox-Chef Jeffrey Jacobson beim Aushandeln des Deals mit dem japanischen Foto- und Druck-Spezialisten Fujifilm, berichten US-Medien.

Laut Urteilsbegründung des Richters gebe es Hinweise darauf, dass der Xerox-Chef mit Fujifilm zusammengearbeitet habe, um seinen Job zu sichern.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.