Sie sind hier:

Millionenhilfe der Regierung - Australien will Tourismus stützen

Datum:

Die Buschfeuer treffen auch die Tourismusbranche in Australien. Die Regierung will helfen, doch gemessen an den erwarteten Einbußen ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Feuerwehrfrau in noch rauchendem Unterholz.
Feuerwehrfrau in noch rauchendem Unterholz.
Quelle: Rick Rycroft/AP/dpa

Wegen der verheerenden Buschbrände greift die australische Regierung der heimischen Tourismusbranche mit Millionen unter die Armee. Für den Wiederaufbau des Fremdenverkehrs, der vor der "größten Herausforderung der Geschichte" stehe, seien 76 Millionen australische Dollar (rund 47 Millionen Euro) vorgesehen, sagte Regierungschef Scott Morrison.

Der australische Tourismus befürchtet in diesem Jahr nach Berechnungen der Verbände Einbußen von rund 4,5 Milliarden Dollar durch die Feuer.

Lesen Sie hier, wie sich zwei deutsche Senioren in Australien engagieren:

Deutsche Rentner bei der Feuerwehr in Australien

Deutsche in Australien - Im Einsatz gegen die Flammen 

Harald Walter und Michael Ihm sind zwei von Tausenden Feuerwehrmännern, die in Australien gegen die Buschfeuer kämpfen. Die beiden Einwanderer aus Deutschland sind unentbehrlich.

von André Groenewoud
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.