Sie sind hier:

Mindestens zehn Tote - Brückeneinsturz in Kolumbien

Datum:

Eine mächtige Stahl- und Betonkonstruktion überspannte über Hunderte Meter ein Tal. Jetzt ist die noch im Bau befindliche Autobrücke teilweise eingestürzt.

Die Brücke befand sich noch im Bau.
Die Brücke befand sich noch im Bau. Quelle: Ministerio de Transporte/colprensa/dpa

Beim Einsturz einer sich noch im Bau befindlichen großen Brücke sind in Kolumbien mindestens zehn Arbeiter getötet worden. Acht Menschen wurden schwer verletzt. Aus noch unbekannten Gründen stürzte ein rund 280 Meter langes Stück in die Tiefe. Die Autobrücke überspannte über eine Gesamtlänge von 446 Metern ein Tal.

Die Chirajara-Brücke, südöstlich der Hauptstadt Bogota, sollte im März eröffnet werden und Bogota schneller mit Villavicenio verbinden. Zwei Arbeiter werden noch vermisst.

Beim Einsturz einer Autobrücke in Kolumbien sind mindestens zehn Arbeiter getötet und acht weitere schwer verletzt worden. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.