Sie sind hier:

Mindestvergütung für Azubis - Karliczek will mindestens 504 Euro

Datum:

Viele Azubis kommen kaum über die Runden. Eine Mindestvergütung könnte Abhilfe schaffen. Bildungsministerin Karliczek nennt nun eine Zahl - und erntet Kritik.

Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU). Archivbild
Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU). Archivbild Quelle: Carsten Koall/dpa

Die von der Bundesregierung geplante Mindestvergütung für Azubis sollte nach Ansicht von Bildungsministerin Anja Karliczek bei 504 Euro starten. Sie wolle die Untergrenze an das Schüler-BAföG koppeln, sagte die CDU-Politikerin beim Tag der Berufsbildung des Gewerkschaftsbunds DGB.

Der DGB hält das für zu wenig. "So läuft die Mindestvergütung für Azubis weitgehend ins Leere", sagte die DGB-Vizevorsitzende Elke Hannack. Schon heute lägen nahezu alle Vergütungen für Azubis oberhalb der 504 Euro.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.