Sie sind hier:

Minister für "beherzte Maßnahmen" - Bund will Fahrverbote abwenden

Datum:

Zweckoptimismus oder echte Zuversicht? Zwei Bundesminister glauben, es müsse keine Diesel-Fahrverbote geben, weil die Luft auch anders sauber zu bekommen sei.

Fahrverbot oder nicht? Ein vom Abgasskandal betroffener VW-Motor.
Fahrverbot oder nicht? Ein vom Abgasskandal betroffener VW-Motor.
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Die Bundesregierung will Diesel-Fahrverbote auch nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts noch abwenden. "Das ist auch machbar mit der Vielfalt der Maßnahmen, die wir vorgeschlagen haben", sagte der geschäftsführende Verkehrsminister Christian Schmidt (CSU).

Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) strebt an, Fahrverbote möglichst nie zu verhängen, weil die Luft auf anderem Weg sauber zu bekommen sei. Es gebe noch einen Zeitraum, der für "beherzte Maßnahmen" genutzt werden müsse.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.