Sie sind hier:

Ministerium verweist an Länder - Keine Tablets für arme Schüler

Datum:

Jeder Schüler braucht heutzutage ein Tablet, das sagte Staatsministerin Bär (CSU) im März. Nun stellt die FDP die Frage, wer diese denn bezahlen solle.

Grundschüler arbeiten mit Tablets. Symbolbild
Grundschüler arbeiten mit Tablets. Symbolbild
Quelle: Armin Weigel/dpa

Die Bundesregierung hält ein Tablet für jeden Schüler in Deutschland für nötig - sieht sich bei der Finanzierung auch bei ärmeren Kinder aber nicht in der Pflicht. "Sofern Schüler-Endgeräte als Lernmittel eingestuft werden, liegt die Regelungshoheit bei den Ländern", heißt es in einer Antwort des Sozialministeriums auf eine FDP-Anfrage.

Die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), hatte Ende März in einem Interview gesagt, jeder Schüler brauche ein Tablet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.