Sie sind hier:

Ministerpräsident Kretschmer - "Es gab keine Hetzjagd"

Datum:

Nach den Ereignissen von Chemnitz läuft die Aufarbeitung. Ministerpräsident Kretschmer sagt rechten Tendenzen den Kampf an und warnt vor Pauschalisierung.

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen.
Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Bekämpfung rechtsextremer Tendenzen gefordert. "Ich bin der Überzeugung, dass Rechtsextremismus die größte Gefahr für unsere Demokratie ist", sagte er in seiner Regierungserklärung zu den Ausschreitungen in Chemnitz im sächsischen Landtag.

Zugleich wandte sich Kretschmer erneut gegen pauschale oder falsche Urteile über Chemnitz. "Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd und es gab keine Pogrome in dieser Stadt", sagte Kretschmer.

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer hat die ausländerfeindlichen Übergriffe in Chemnitz verurteilt. Sie seien ein Angriff auf die "Wahrheitssysteme".

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.