Sie sind hier:

Minus 20 Grad sind möglich - Wetterdienst warnt vor Rekordfrost

Datum:

Zweistellige Minustemperaturen sagt der Wetterdienst für die letzten Februartage voraus. Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu.

Laut Prognose bleibt es in der kommenden Woche kalt.
Laut Prognose bleibt es in der kommenden Woche kalt.
Quelle: Armin Weigel/dpa

Wind und Kälte lassen die Menschen in Deutschland an diesem Wochenende bibbern. Besonders in den Nächten werde es frostig, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Nachts sinken die Temperaturen vielerorts auf bis zu minus 10 Grad. Gebietsweise, vor allem im Bergland, könne das Thermometer auch minus 20 Grad erreichen.

"Hoch Hartmut bringt mindestens bis Anfang März den zweiten Spätwinter", erklärte ein DWD-Sprecher. Es gebe Dauerfrost im ganzen Land.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.