Sie sind hier:

Missbrauch und Ausbeutung - 31 Vorwürfe gegen UN-Mitarbeiter

Datum:

Unter Generalsekretär Guterres wollen die Vereinten Nationen gegen sexuellen Missbrauch in den eigenen Reihen vorgehen. Es gibt offenbar noch viel zu tun.

UN in New York
UN in New York
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Die Vereinten Nationen haben zwischen Juli und September 31 Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs und Ausbeutung durch UN-Mitarbeiter erreicht. Zwölf davon betreffen laut einem Sprecher UN-Friedensmissionen, 19 UN-Behörden und andere Stellen der Weltorganisation.

Betroffen sind auch das Kinderhilfswerk Unicef sowie das Büro des UN-Flüchtlingskommissars UNHCR. Generalsekretär Antonio Guterres hatte bei seinem Amtsantritt angekündigt, sexuellen Missbrauch innerhalb der UN zu beenden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.