Sie sind hier:

Misshandelte Heimkinder - Dänemark will sich entschuldigen

Datum:

Heimkinder in Dänemark sind über Jahrzehnte misshandelt worden, ohne dass der Staat eingegriffen hatte. Jetzt will sich die Regierung bei den Opfern entschuldigen.

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen.
Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen.
Quelle: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix/AP/dpa

Die dänische Regierung entschuldigt sich offiziell bei misshandelten Heimkindern. Die neue Ministerpräsidentin Mette Frederiksen will auf einer Veranstaltung am 13. August um Entschuldigung für die mangelnde Aufsicht der staatlichen Behörden bitten, wie die Regierung mitteilte.

Von 1946 bis 1976 waren Kinder im Knabenheim Godhavn im Norden der Region Seeland physischen, psychischen und auch sexuellen Übergriffen ausgesetzt gewesen. Erst im Jahr 2005 waren die Fälle ans Licht gekommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.