Sie sind hier:

Missstände beim Bremer Bamf - De Maiziere übernimmt Verantwortung

Datum:

Der Innenausschuss des Bundestags ermittelt wegen der Vorwürfe gegen das Bremer Bamf. Der frühere Innenminister de Maiziere bekennt sich zu seiner Verantwortung.

Thomas de Maizière vor dem Innenausschuss.
Thomas de Maizière vor dem Innenausschuss. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maiziere war nach eigenen Angaben mit den mutmaßlichen Missständen bei der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) nicht befasst. "Selbstverständlich trage ich die volle politische Verantwortung", fügte der CDU-Politiker in Berlin vor einer Sondersitzung des Innenausschusses aber hinzu.

In der Bremer Außenstelle sollen etwa 1.200 Menschen ohne rechtliche Grundlage Asyl erhalten haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Im Berliner Innenausschuss mussten die Spitzen aus Kanzleramt und Ministerien Stellung zu den Vorgängen im BAMF während des Höhepunkts der Flüchtlingskrise nehmen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.