Sie sind hier:

Misstrauensvotum angekündigt - Regierungskrise in Irland

Datum:

In Irland wackelt die Regierung. Gegen die stellvertretende Ministerpräsidentin wurde ein Misstrauensvotum angekündigt.

Frances Fitzgerald steht zunehmend unter Druck.
Frances Fitzgerald steht zunehmend unter Druck. Quelle: Julien Warnand/EPA/dpa

Die Regierung in Irland steuert auf eine Neuwahl zu. Die konservative Partei Fianna Fail hat ein Misstrauensvotum gegen die stellvertretende Ministerpräsidentin Frances Fitzgerald angekündigt. Ihr wird vorgeworfen, sich im Fall eines Whistleblowers falsch verhalten zu haben.

In Irland führt Premierminister Leo Varadkar von der Partei Fine Gael eine Minderheitsregierung an. Außenminister Simon Coveney erklärte, dass man eine Neuwahl mit Blick auf die Brexit-Gespräche nicht gebrauchen könne.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.