Sie sind hier:

Mit 2,1 Promille - Überfall entpuppt sich als Sturz

Datum:

Ein 48-jähriger ruft die Polizei und berichtet von einem Raubüberfall. Doch wenig später merken die Beamten, dass der stark alkoholisierte Mann alles nur vorgetäuscht hatte.

Den Beamten fiel der Betrug schnell auf. Symbolbild
Den Beamten fiel der Betrug schnell auf. Symbolbild
Quelle: Silas Stein/dpa

Ein Betrunkener soll in Münster versucht haben, seinen Unfall mit einem E-Scooter als Raubüberfall auszugeben. Der 48-Jährige habe die Polizei alarmiert und behauptet, verletzt und ausgeraubt worden zu sein.

Weil seine Blessuren eher für einen Sturz sprachen, suchten die Beamten die Umgebung ab und wurden fündig: Sie entdeckten einen E-Scooter mit Blutspuren und die angeblich geraubten Wertsachen des Mannes. Einem Test zufolge hatte er 2,1 Promille Alkohol im Blut. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.