Sie sind hier:

Mit Gottesdienst am Abend - Steinmeier eröffnet Kirchentag

Datum:

Fünf Tage soll es beim Evangelischen Kirchentag um Vertrauen und Zusammenhalt gehen. Daneben stehen beim Glaubensfest vor allem politische Themen auf der Agenda.

Werbung für den Kirchentag an der Dortmunder U-Bahn.
Werbung für den Kirchentag an der Dortmunder U-Bahn.
Quelle: Bernd Thissen/dpa

Mit einem Gottesdienst am Abend startet heute offiziell der 37. Evangelische Kirchentag in Dortmund. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) reden bei der Eröffnung der Glaubensfestes. Bis Sonntag werden rund 100.000 Besucher aus 100 Ländern erwartet.

Unter der Losung "Was für ein Vertrauen" geht es um Verunsicherung, sozialen Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Zuwanderung, Integration, um Umwelt und Klimaschutz.

Mehr über den Kirchentag in Dortmund lesen Sie hier:

Dortmund: "Was für ein Vertrauen", das Motto des Evangelischen Kirchentages 2019, ist auf den sogenannten "Fliegenden Bildern" an der Dachkrone des Dortmunder U zu lesen

Evangelischer Kirchentag - Dortmund wird langsam grün

Heute startet der Kirchentag in Dortmund. 100.000 Leute werden erwartet. Was haben die Dortmunder schon davon mitbekommen? Ein Streifzug durch die Stadt vor Veranstaltungsbeginn.

von Marie Eickhoff, Dortmund
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.