Sie sind hier:

Mit Israels Präsident Rivlin - Bundestag gedenkt der NS-Opfer

Datum:

Yad Vashem und Auschwitz - an diesen beiden Orten haben die Präsidenten Deutschlands und Israels schon gemeinsam an den Holocaust erinnert. Jetzt reden beide im Bundestag.

Frank-Walter Steinmeier und Reuve Rivlin. Archivbild
Frank-Walter Steinmeier und Reuve Rivlin. Archivbild
Quelle: Jesco Denzel/Bundespresseamt/dpa

Der Bundestag gedenkt heute der Millionen Opfer des Nationalsozialismus. 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz werden erstmals die Präsidenten Deutschlands und Israels, Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, gemeinsam an der Gedenkstunde teilnehmen und Reden halten. Zum Auftakt erinnert Bundestagspräsident Schäuble an die Opfer des NS-Regimes.

In ganz Europa fielen dem Holocaust rund 6 Millionen Juden zum Opfer. Im Zweiten Weltkrieg starben mindestens 55 Millionen Menschen.

Steinmeier und Rivlin hatten in der vergangenen Woche bereits gemeinsam am Holocaust Forum in Yad Vashem und am Montag am Gedenken in Auschwitz teilgenommen. In Yad Vashem durfte Steinmeier als erstes deutsches Staatsoberhaupt reden. Dort und in Auschwitz bekannte er sich zur deutschen Schuld am Holocaust, lehnte jeden Schlussstrich unter das Erinnern daran ab und betonte die Verpflichtung, dem neuen Antisemitismus auch in Deutschland entschieden entgegenzutreten.

Steinmeier: "Es ist dasselbe Böse"

Zeit, Worte und Täter seien heute nicht dieselben wie damals, sagte Steinmeier in Yad Vashem. "Aber es ist dasselbe Böse." Den vertretenen rund 50 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt versprach er: "Wir bekämpfen den Antisemitismus! Wir trotzen dem Gift des Nationalismus! Wir schützen jüdisches Leben! Wir stehen an der Seite Israels."

Bei seinem Besuch in Auschwitz schrieb der Bundespräsident ins Gästebuch: "Es waren Deutsche, die andere Menschen herabgewürdigt, gefoltert und gemordet haben. Wir wissen, was geschehen ist, und müssen wissen, dass es wieder geschehen kann."

Steinmeiers Rede in Yad Vashem:

Ehre und Bürde zugleich: Bundespräsident Steinmeier hat anlässlich der Befreiung des KZ Auschwitz in der Gedenkstätte Yad Vashem gesprochen - als erstes deutsches Staatsoberhaupt.

Beitragslänge:
11 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.