ZDFheute

Mutmaßliche Terroristin sagt umfassend aus

Sie sind hier:

Mit Kindern nach Syrien - Mutmaßliche Terroristin sagt umfassend aus

Datum:

Sie folgte dem Ruf des Kalifats aus dem Ruhrgebiet nach Syrien, wurde Frau mehrerer IS-Männer. Nun steht eine Oberhausenerin als Terroristin vor Gericht - und sagt umfassend aus.

Eingang des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Symbolbild
Eingang des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Symbolbild
Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Eine mutmaßliche deutsche IS-Terroristin hat vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht umfassend über ihr Leben ausgesagt. Beim Prozessauftakt gestand die 32-Jährige, mit ihren Kindern in Richtung Syrien gereist zu sein.

"Ich wollte einfach mit den Kindern abhauen. In unseren salafistischen Kreisen hat man nicht so viel Schlechtes von Syrien gehört", sagte die Angeklagte. Sie sei damals strenggläubige Salafistin gewesen und habe Burka getragen. Dafür sei sie in Deutschland beleidigt und bespuckt worden.

Sohn musste wohl in Camp für Kindersoldaten

Laut Anklage reiste die Mutter mit drei kleinen Kindern ins vom Islamischen Staat (IS) beherrschte Gebiet nach Syrien. Die Kinder waren damals drei, sechs und sieben Jahre alt. Dort soll sie ihren sechsjährigen Sohn in ein Camp für Kindersoldaten gegeben haben. Als er die IS-Ideologie hinterfragt habe, habe sie ihn an die Religionspolizei verraten und züchtigen lassen, so die Bundesanwaltschaft. Der kleine Hamza starb 2018 in Syrien bei einem Raketenangriff. 

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.