Sie sind hier:

Mit Unterstützung der Türkei - Rebellen in Nordsyrien eingerückt

Datum:

Die Türkei will die starke kurdische Präsenz in Nordsyrien brechen. Ziel der Angriffe sind US-Verbündete, die im Kampf gegen die Terrormiliz IS wichtig waren.

heute-Nachrichten
heute-Nachrichten Quelle: ZDF

Nach Beginn der türkischen Militäroffensive gegen kurdische Milizen im Nordwesten Syriens sind wohl von der Türkei unterstützte Rebellen vorgerückt. Kämpfer der Freien Syrischen Armee seien in die von den kurdischen Volksschutzeinheiten YPG kontrollierte Enklave Afrin eingedrungen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Die Türkei hatte am Samstag mit Luftschlägen die "Operation Olivenzweig" im Nordwesten Syriens begonnen. Sie zielt auf die mit den USA verbündeten YPG.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.