Sie sind hier:

Mitarbeiterverträge - Post hält an Entfristung fest

Datum:

Mehr als sechsmal in den ersten beiden Dienstjahren krank - keine Festanstellung. Trotz Gegenwind stellt sich die Deutsche Post hinter ihre Personalstrategie.

Deutsche Post will weiterhin an Entfristungspraxis festhalten.
Deutsche Post will weiterhin an Entfristungspraxis festhalten.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Ungeachtet aller Kritik will die Deutsche Post ihre umstrittene Praxis bei der Entfristung von Arbeitsverträgen nicht ändern. "Wir werden an den Eckpunkten festhalten, denn sie haben sich in der Praxis bewährt und sind arbeitsrechtlich nicht zu beanstanden", sagt Personalvorstand Thomas Ogilvie der "Süddeutschen Zeitung".

Der Konzern übernimmt Angestellte nur dann unbefristet, wenn sie in zwei Jahren nicht mehr als 20 Tage krank waren und nicht mehr als zwei Unfälle mit Firmen-Fahrzeugen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.