Sie sind hier:

Mitglied der Apollo-12-Mission - US-Astronaut Gordon ist tot

Datum:

Er war einer von nur wenigen Menschen, die zum Mond flogen. Ihn betreten hat er allerdings nicht. Nun ist US-Astronaut Richard "Dick" Gordon gestorben.

Die Nasa trauert um Richard «Dick» Gordon.
Die Nasa trauert um Richard «Dick» Gordon. Quelle: Uncredited/NASA/AP/dpa

US-Astronaut Richard "Dick" Gordon, der als einer von nur zwei Dutzend Menschen zum Mond flog, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Gordon starb in seinem Zuhause in Kalifornien, teilte die Astronaut Scholarship Foundation mit.

Gordon war im November 1969 als Mitglied der Apollo-12-Mission mit Charles Conrad und Alan Bean zum Mond geflogen. Während Conrad und Bean auf dem Mond spazierten, flog Gordon im Mutterschiff, machte Fotos und suchte nach Landeplätzen für künftige Missionen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.