Sie sind hier:

Mitgliederschwund bei Verdi - Bsirske fordert mehr Anstrengungen

Datum:

Frank Bsirske tritt von der Verdi-Bühne ab. In seinem letzten Geschäftsbericht betont der Langzeitchef eine entscheidende Aufgabe für die Gewerkschaft.

Verdi-Langzeitchef Frank Bsirske.
Verdi-Langzeitchef Frank Bsirske.
Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Der scheidende Verdi-Chef Frank Bsirske sieht eine entscheidende Aufgabe für die Gewerkschaft darin, dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken. "Kirchen brauchen Gläubige, Parteien Wählerinnen und Wähler. Und Gewerkschaften? Gewerkschaften brauchen Mitglieder", sagte Bsirske. Doch genau daran hapere es.

Verdi verliert Mitglieder. Jedes Jahr verlassen deutlich mehr Menschen die Gewerkschaft als eintreten, wie Bsirske weiter sagte. Auch 2019 zeichnet sich demnach ein Minus von rund 20.000 Mitgliedern ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.