Sie sind hier:

Möglicher Abbruch der Gespräche - Kramp-Karrenbauer droht Orban

Datum:

Bislang gehört die ungarischen Partei Fidesz noch zur EVP-Fraktion. CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer macht klar, dass dies nicht für immer gelten muss.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU.
Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat mit einem Abbruch der regelmäßigen Gespräche mit der Partei Fidesz des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban gedroht.

Die Zusammenarbeit in der Europäischen Volkspartei (EVP) würde durch die "nicht nachvollziehbaren und haltlosen Vorwürfe der Fidesz unter Viktor Orban" torpediert. Das sagte sie dem "Spiegel". Dies schade der EVP. Sollte Fidesz kein Verständnis für die Ziele der EVP mehr haben, dann müsste auch die Zusammenarbeit beendet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.