Sie sind hier:

Fernsehfahndung - Mord an Hamburger Box-Talent bei "XY"

Datum:

Am 23. Juni 2017 verschwindet der 22-jährige Hamburger Boxer Tunahan Keser spurlos. Kurz darauf wird seine Leiche gefunden. Aber was genau ist geschehen?

Archiv: Boxer Tunahan Keser, aufgenommen am 05.06.2016 in Hamburg
Boxer Tunahan Keser Quelle: action press

Tunahans Familie und seine Freunde sind schon damals davon überzeugt, dass das nicht freiwillig geschah und auch die Polizei nimmt nach den ersten Ermittlungen an, dass Tunahan Keser einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte. Zwei Tage nach dem Verschwinden taucht das Auto von Tunahan Keser – ein Luxussportwagen der Marke Maserati – wieder auf. Dessen Untersuchung wird entscheidende Spuren liefern.

Ein junger Boxer auf dem Weg nach oben

Tunahan Keser ist ein talentierter junger Boxer, der sich sogar Hoffnung auf eine erfolgreiche Profi-Karriere machen darf. Erste Kämpfe hatte er schon bestritten. Neben dem Boxsport verdient er sein Geld mit Hol- und Bringdiensten für ein großes Autohaus. Am späten Nachmittag des 23. Juni 2017 verabredet sich Tunahan Keser mit seiner Freundin, will sie mit dem Auto abholen und verlässt um 17:15 Uhr das Autohaus. Es ist der Zeitpunkt, an dem er zum letzten Mal lebend gesehen wird. Bei seiner Freundin taucht er zum verabredeten Zeitpunkt nicht auf, telefonisch ist er nicht mehr erreichbar. Tunahan Keser verschwindet - scheinbar spurlos.

Polizei rekonstruiert das Verschwinden

Doch zwei Tage später taucht der Sportwagen dann in unmittelbarer Nähe der Arbeitsstätte von Keser wieder auf, von dem jungen Mann fehlt allerdings weiter jede Spur. Die Polizei beginnt ihre Ermittlungen und auch die Familie sucht mit Aufrufen in öffentlichen Netzwerken nach ihm und nach möglichen Zeugen des Geschehens.

Schnell wird allerdings klar, dass der Vermisste einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte. Denn in der Nacht vor Tunahans Verschwindens wurde sein Trainer überfallen und schwer verletzt: Unbekannte schossen ihm ins Knie. Identifiziert werden konnten die vermummten Täter bis heute  nicht. "Natürlich ist uns der Zusammenhang aufgefallen", bestätigt Polizeisprecherin Silke Westphal eine mögliche Verbindung zwischen den beiden Ereignissen. Ein Verbrechen an Keser wird immer wahrscheinlicher und fast genau einen Monat nach seinem Verschwinden zur traurigen Gewissheit.

Leichenfund an der A7

Am 21. Juli 2017 entdeckt ein LKW-Fahrer den Leichnam eines jungen Mannes in der Nähe der Raststätte Holmmoor bei Quickborn in Schleswig-Holstein. Die Obduktion ergibt schnell, dass es sich um den vermissten Tunahan Keser handelt. Und dass er erschossen wurde. Der Fundort stimmt auch überein mit Datensätzen, die Spezialisten aus dem Sportwagen des Opfers gewinnen konnten. Wie nahezu alle modernen PKWs war auch der Maserati mit vielen elektronischen Hilfsmitteln ausgestattet. Die so generierten Daten konnten rekonstruiert werden und machten den Sportwagen zu einer wichtigen Quelle. Heute steht fest, dass Tunahan Keser mit seinem Wagen zu dieser Raststätte gefahren sein muss und dass eine andere Person das Auto zurück nach Hamburg gebracht hat.

War ein Serienkrimineller der Mörder?

Schließlich nimmt die Polizei Anfang dieses Jahres noch eine weitere Spur auf: Ganz in der Nähe des Fundortes von Kesers Leichnam liegt das Anwesen von Frank L., eines einschlägig bekannten Serienkriminellen, der sich im Januar in Untersuchungshaft das Leben nahm. Inhaftiert wurde er, nachdem er zuvor im Kreis Pinneberg in eine Wohnung eingebrochen war und deren Besitzerin so schwer verletzte, dass diese an den Folgen starb. Aufwändige Durchsuchungen seines Grundstücks bestätigten die Vermutungen der Ermittler: "Wir haben Waffen und Munition gefunden, die wir eindeutig dem Mord an Tunahan Keser zuordnen können" bestätigt der Leiter der Mordkommission Marco Klein heute.de.

Durch die filmische Rekonstruktion in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" am Mittwoch erhoffen sich die Ermittler jetzt weitere Hinweise und Zeugenaussagen, die dazu beitragen, die Hintergründe und das Motiv des Mordes aufzuklären. Die Sendung läuft um 20:15 Uhr im ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.