Sie sind hier:

Mord an konvertierter Frau - Lebenslange Haft für Asylbewerber

Datum:

Ein Mann muss wegen Mordes ins Gefängnis. Er hatte in Bayern eine Frau vor den Augen ihrer Kinder erstochen, weil sie zum Christentum konvertiert war.

Der wegen Mordes Verurteilte im Gericht.
Der wegen Mordes Verurteilte im Gericht.
Quelle: Matthias Balk/dpa

Das Landgericht Traunstein hat einen 30-Jährigen Asylbewerber wegen Mordes an einer zum Christentum übergetretenen Muslima zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren so gut wie ausgeschlossen.

Der Mann hatte die 38 Jahre alte Frau im April 2017 an einem Supermarkt in Prien am Chiemsee vor den Augen ihrer beiden Söhne erstochen. Täter und Opfer stammen aus Afghanistan.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.