Sie sind hier:

Mordfall Kim Wall - Keine DNA von Madsen an Leiche

Datum:

Viele Verdachtsmomente scheinen im Mordfall Kim Wall auf den Erfinder Peter Madsen zu weisen. Doch seine DNA konnte an ihrer Leiche nicht entdeckt werden.

In diesem U-Boot soll die Journalistin Kim Wall umgekommen sein.
In diesem U-Boot soll die Journalistin Kim Wall umgekommen sein. Quelle: Dorothee Thiesing/AP/dpa

An der Leiche der schwedischen Journalistin Kim Wall sind keine DNA-Spuren des mordverdächtigen dänischen Erfinders Peter Madsen gefunden worden. Weder auf noch in ihrem Körper gebe es Spuren, die vom Angeklagten stammten, sagte Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen im Mordprozess.

In Madsens Unterhose sei Sperma gefunden worden, sagte der Staatsanwalt weiter. Die Anklage wirft Madsen vor, die Journalistin an Bord seines U-Bootes gefoltert und ermordet zu haben. Vermutet wird ein sexuelles Motiv.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.