Sie sind hier:

Münsters Oberbürgermeister - "Amokfahrt war unvorhersehbar"

Datum:

Hätte die Todesfahrt von Münster verhindert werden können? Nein, sagt Münsters Oberbürgermeister entschieden.

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe.
Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe. Quelle: Ina Fassbender/dpa

Die Amokfahrt von Münster hätte nach Einschätzung des Oberbürgermeisters der Stadt, Markus Lewe, nicht verhindert werden können. Zwar hätten die Behörden den späteren Amokfahrer Jens R. gekannt, es habe allerdings nur "sporadische Kontakte" gegeben, sagte Lewe (CDU).

Erst Ende März sei der 48-Jährige auf dem Amt erschienen und habe ein selbst verfasstes Schreiben vorgelegt. Es habe keine Hinweise auf eine unmittelbar drohende Suizidgefahr oder Fremdgefährdung gegeben, sagte Lewe weiter.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.