Sie sind hier:

Emotionaler Tennisprofi - Murray kündigt Karriereende an

Datum:

Der schottische Tennisprofi Andy Murray beendet seine Karriere. Das hat er bei einer emotionalen Pressekonferenz bekanntgegeben. Grund sind Schmerzen in der rechten Hüfte.

Andy Murray mit seiner Goldmedaille in Rio de Janeiro, 14.08.2016
2016 gewann Murray in Rio de Janeiro olympisches Gold
Quelle: dpa

Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Andy Murray wird seine Karriere wegen anhaltender Hüftprobleme möglicherweise schon nach den bevorstehenden Australian Open beenden, spätestens aber im Sommer in Wimbledon. Dies kündigte der 31-Jährige auf einer Pressekonferenz in Melbourne an, wo am Montag das erste Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt.

Murray leidet unter Hüftproblemen und ließ sich vor einem Jahr operieren. Wegen der fortwährenden Schmerzen erwägt er nun sogar einen weiteren Eingriff. "Ich möchte es bis Wimbledon schaffen und dann aufhören, aber ich bin nicht sicher, ob ich das machen werde."

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon würdigte Murrays Leistungen auf Twitter:

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.