Sie sind hier:

Mutmaßliche Gewalttäter - Neue Fotofahndung nach G20-Krawallen

Datum:

Die Krawalle rund um den G20-Gipfel im Juli 2017 sind juristisch noch nicht aufgearbeitet. Die Polizei fahndet ein weiteres Mal öffentlich mit Fotos.

Randalierer in Hamburg während des G20-Gipfels. Archivbild
Randalierer in Hamburg während des G20-Gipfels. Archivbild Quelle: Markus Scholz/dpa

Mehr als ein Jahr nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg haben Staatsanwaltschaft und Polizei Fotos von 70 weiteren mutmaßlichen Gewalttätern ins Internet gestellt. Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndungen waren bereits im Dezember 2017 und im Mai 2018 Bilder von insgesamt 208 Personen veröffentlicht worden.

Polizeipressesprecher Timo Zill sagte, die Sonderkommission "Schwarzer Block" arbeite nach wie vor mit Hochdruck an der Aufklärung der schweren Straftaten.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.