Sie sind hier:

Mutmaßliche Spionage - Berlin protestiert beim Iran

Datum:

Die Bundesanwaltschaft führt mehrere Ermittlungsverfahren, in denen es um Kontakte in den Iran geht. Unter anderem soll in der Bundeswehr spioniert worden sein.

Die Einfahrt zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe.
Die Einfahrt zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe.
Quelle: Sebastian Gollnow/dpa

Nach der Festnahme eines mutmaßlichen iranischen Spions bei der Bundeswehr hat Berlin bei der iranischen Regierung offiziell protestiert. Das Auswärtige Amt habe den Fall gestern "gegenüber dem iranischen Geschäftsträger unmissverständlich angesprochen", hieß es.

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf Spionage für einen iranischen Nachrichtendienst gegen einen Deutsch-Afghanen, der für die Bundeswehr tätig war. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.