Sie sind hier:

Mutmaßlicher Gewalttäter tot - Großeinsatz bei Dresden beendet

Datum:

Er soll eine Rentnerin getötet haben und auf Polizisten geschossen haben. Am Ende soll sich Ex-Soldat dann selbst umgebracht haben.

Ein Mann verschanzte sich stundenlang in einem Garnisonsgebäude.
Ein Mann verschanzte sich stundenlang in einem Garnisonsgebäude.
Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Nach stundenlanger Belagerung durch die Polizei ist ein mutmaßlicher Gewalttäter aus Dresden tot aufgefunden worden. Die Einsatzkräfte hätten "den Tatverdächtigen leblos aufgefunden", twitterte die Polizei Sachsen. "Wir gehen von Suizid aus."

Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat soll seine 75-jährige Nachbarin umgebracht haben. Auf der Flucht verschanzte er sich in einem alten Garnisonsgebäude bei Königsbrück in der Nähe von Dresden und eröffnete mehrfach das Feuer auf die Polizei.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.