Sie sind hier:

Mutmaßlicher Serienmörder - Lüneburgs Polizei prüft 236 Fälle

Datum:

Ein Friedhofsgärtner soll 1989 mindestens zwei Paare ermordet haben. Er selbst ist schon tot. Doch die Ermittlungen laufen - und weiten sich scheinbar noch aus.

Beweise zum mutmaßlichen Serienmörder von Lüneburg. Archivbild
Beweise zum mutmaßlichen Serienmörder von Lüneburg. Archivbild
Quelle: Philipp Schulze/dpa

Im Fall des mutmaßlichen Serienmörders von Lüneburg prüft die Polizei mittlerweile mögliche Verbindungen zu 236 Taten. Dazu gehören Tötungsdelikte und Vergewaltigungen. Dabei werden alle denkbaren Zusammenhänge untersucht. So dürfte es auch um Fälle gehen, die wohl nicht mit dem ehemaligen Friedhofsgärtner in Verbindung stehen.

Der Mann gilt als Verantwortlicher für zwei Doppelmorde in der Göhrde von 1989, die bundesweit für Aufsehen sorgten. Der Tatverdächtige beging im April 1993 Selbstmord.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.