Sie sind hier:

Nach "Drecksloch"-Äußerung - Südafrika fordert Erklärung

Datum:

Die US-Diplomatin in Südafrika soll Donald Trumps mutmaßliche "Drecksloch-Staaten"-Äußerung erklären. Trump war dafür international massiv kritisiert worden.

Wegen Trumps «Drecksloch»-Äußerung wurde US-Diplomation beordert.
Wegen Trumps «Drecksloch»-Äußerung wurde US-Diplomation beordert. Quelle: Carolyn Kaster/AP/dpa

Nach der mutmaßlichen Äußerung von US-Präsident Donald Trump über "Drecksloch"-Staaten hat Südafrika die amtierende US-Botschafterin einbestellt. Das Treffen solle Geschäftsträgerin Jessye Lapenn die Möglichkeit geben, den Kommentar zu erklären, wonach Haiti, El Salvador und die Staaten Afrikas "Dreckslöcher" seien, erklärte das Außenministerium.

Die Beziehungen zwischen den USA und Südafrika müssten auf gegenseitigem Respekt und Verständnis basieren, forderte das Ministerium.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.