Sie sind hier:

Nach "katastrophaler Niederlage" - Bartsch will neue Linken-Strategie

Datum:

Mit nur 10,4 Prozent in Sachsen und 10,7 Prozent in Brandenburg zählen die Linken klar zu den Wahlverlierern. Nun muss sich Grundlegendes ändern, fordert Fraktionschef Bartsch.

Dietmar Bartsch ist Linken-Fraktionschef im Bundestag. Archivbild
Dietmar Bartsch ist Linken-Fraktionschef im Bundestag. Archivbild
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat eine politische Neuausrichtung seiner Partei gefordert. Im ARD-Morgenmagazin nannte er die massiven Verluste bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg eine "katastrophale Niederlage". Daraus müsse man Konsequenzen ziehen.

"Offensichtlich ist es so, dass Menschen uns als zu etabliert sehen", sagte Bartsch. Auch der interne Konflikt über die Flüchtlingspolitik habe der Partei geschadet. Die Linken schnitten bei Landtagswahlen im Osten so schwach ab wie seit 1990 nicht mehr.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.