Sie sind hier:

Nach 100 Tage-Frist - Scharfe Kritik an Großer Koalition

Datum:

Die ersten 100 Tage sind eine Art Schonfrist für eine neue Regierung. Nun wird eine erste Bilanz gezogen. Und diese fällt für die GroKo nicht gut aus.

Nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags.
Nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags.
Quelle: Gregor Fischer/dpa

Die Große Koalition erntet nach 100 Tagen im Amt scharfe Kritik von allen Seiten. Wirtschaft, Gewerkschaften, Opposition und Kommunen werfen CDU/CSU und SPD Untätigkeit, das Setzen falscher Prioritäten und eine Selbstblockade durch den Unionsstreit in der Asylpolitik vor.

Industriepräsident Dieter Kempf etwa forderte die Bundesregierung zu mehr Teamgeist auf. DGB-Chef Reiner Hoffmann warf ihr vor, bei zentralen Themen für die Bürger bisher viel zu wenig unternommen zu haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.