Sie sind hier:

Nach Absage aus Griechenland - Iranischer Tanker ändert Kurs

Datum:

Mehr als sechs Wochen lang wurde ein iranischer Öltanker in Gibraltar festgehalten. Nun ist er zwar im Mittelmeer unterwegs, findet aber keinen Hafen zum Anlegen.

Irans Flagge weht auf dem Öltanker "Adrian Darya 1". Archivbild
Irans Flagge weht auf dem Öltanker "Adrian Darya 1". Archivbild
Quelle: Marcos Moreno/AP/dpa

Der iranische Öltanker "Adrian Darya-1" hat laut der auf Schiffsverkehr spezialisierten Internetseite "Marinetraffic.com" seinen Kurs im Mittelmeer geändert. Der Kapitän gab nun den türkischen Hafen Mersin als geplantes Ziel an. Griechenland hatte zuvor das ursprüngliche Ziel, den Hafen von Kalamata, abgelehnt.

Laut griechischer Küstenwache könnte die Zieländerung aber auch bedeuten, dass der Kapitän nicht durch die Straße von Messina und damit durch italienische Hoheitsgewässer fahren wollte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.