Sie sind hier:

Nach Angriff auf AfD-Politiker - 200 Hinweise im Fall Magnitz

Datum:

Anfang Januar greifen Unbekannte den AfD-Politiker Frank Magnitz an. Die Polizei geht allen Hinweisen nach, einen Verdächtigen kann sie aber immer noch nicht präsentieren.

AfD-Mann Magnitz war Anfang Januar angegriffen worden. Archiv.
AfD-Mann Magnitz war Anfang Januar angegriffen worden. Archiv.
Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Ein halbes Jahr nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz sucht die Polizei noch immer nach dem Täter. Es seien insgesamt rund 200 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft. "Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen."

Magnitz war am Abend des 7. Januar in Bremen von Unbekannten hinterrücks angegriffen worden. Er wurde bei der Attacke schwer verletzt und verbrachte zwei Tage im Krankenhaus.

Von Unbekannten verfolgt

Die Ermittler hatten nach der Tat ein Video veröffentlicht, das den Überfall auf den Bremer AfD-Chef und Bundestagsabgeordneten zeigte. Darin ist zu sehen, wie drei Männer den 67-jährigen Magnitz verfolgen. Einer von ihnen rennt den Politiker von hinten um und trifft ihn offenbar mit dem Ellenbogen am Kopf. Dieser stürzt zu Boden und schlägt mit den Kopf auf. Der Fall erregte große Aufmerksamkeit. In ersten Erklärungen sprach die AfD von einem Mordanschlag mit einem Kantholz. Von der Polizei ausgewertete Videos widerlegten dies.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.