Sie sind hier:

Nach Anschlag in Neuseeland - Neuseeland will Waffenrecht verschärfen

Datum:

Als Konsequenz aus dem Terroranschlag mit mindestens 49 Toten will Neuseeland das Waffenrecht verschärfen. Der Haupttäter soll mehrere Waffen legal erworben haben.

"Unsere Waffengesetze werden sich ändern", versprach Ardern.
"Unsere Waffengesetze werden sich ändern", versprach Ardern.
Quelle: Boris Jancic/AAP/dpa

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern hat nach dem Terroranschlag auf zwei Moscheen eine Änderung der Waffengesetze in ihrem Land angekündigt. Der mutmaßliche Haupttäter, ein 28-jähriger Australier, habe einen Waffenschein gehabt und sich auf legalem Weg fünf Waffen kaufen können, sagte Ardern.

Wie genau die Waffengesetze geändert werden sollen, sagte Ardern nicht. Mindestens 49 Menschen kamen bei dem Anschlag in Christchurch ums Leben, Dutzende weitere wurden verletzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.