Sie sind hier:

Nach Anti-Israel-Protest - Zentralrat will Gesetzesänderungen

Datum:

Die Jerusalem-Entscheidung der USA führte auch in Deutschland zu Protest, dabei wurden israelische Flaggen verbrannt. Das geht vielen zu weit.

Eine Demonstration in Berlin sorgt für Kritik.
Eine Demonstration in Berlin sorgt für Kritik. Quelle: Paul Zinken/dpa

Der Zentralrat der Juden in Deutschland fordert Gesetzesänderungen, um gegen antisemitische Kundgebungen vorgehen zu können. "Wer israelische Flaggen verbrennt, stellt das Existenzrecht Israels in Frage, lehnt es ab. Da stößt man an die Grenzen der Versammlungsfreiheit", sagte der Präsident des Zentralrats, Josef Schuster, der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Bei einer pro-palästinensischen Demonstration in Berlin waren israelische Flaggen verbrannt worden. Zehn Menschen wurden festgenommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.