Angela Merkel "tief erschüttert"

Sie sind hier:

Nach Attacke in Neuseeland - Angela Merkel "tief erschüttert"

Datum:

Nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel per Twitter zu Wort gemeldet. Sie sei "tief erschüttert".

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Archivbild
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Archivbild
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich "tief erschüttert" über den Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland geäußert. "Ich trauere mit den Neuseeländern um ihre Mitbürger, die friedlich betend in ihren Moscheen überfallen und aus rassistischem Hass ermordet wurden", zitierte Regierungssprecher Steffen Seibert Merkel auf Twitter.

"Wir stehen Seite an Seite gegen solchen Terror", hieß es weiter. Bei dem Anschlag wurden nach offiziellen Angaben mindestens 49 Menschen getötet.

Mehrere Festnahmen

Zudem wurden durch Schüsse in den beiden Gotteshäusern mehrere Dutzend muslimische Gläubige verletzt. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern sprach von einem "terroristischen Angriff".

Vier Menschen wurden festgenommen worden, wobei einer davon vermutlich nicht mit dem Angriff in Verbindung stehe. Einem anderen Verdächtigen, der Ende 20 sei, werde Mord vorgeworfen. Er soll bereits an diesem Samstag einem Richter vorgeführt werden. Bei den übrigen zwei Verdächtigen müsse noch genau geklärt werden, was sie mit dem Vorfall zu tun hätten. Sie seien im Besitz von Schusswaffen gewesen.

Eine ausführliche Zusammenfassung lesen Sie hier:

Schüsse in Moscheen in Christchurch (Neuseeland) am 15.03.2019

Christchurch in Neuseeland -
49 Tote bei Anschlag auf Moscheen
 

Bei einem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch sterben 49 Menschen. Die Polizei nimmt vier Verdächtige fest. Premierministerin Ardern spricht von Terror.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.