Sie sind hier:

Nach Auktion der 5G-Frequenzen - Experten erwarten Preissenkungen

Datum:

Nach gut zwölf Wochen ist Schluss: Die 5G-Mobilfunkauktion der Bundesnetzagentur ist vorbei. Ein Gewinner der Versteigerung für Milliarden ist bereits ausgemacht.

Die 5G-Auktion brachte knapp 6,6 Milliarden Euro ein. Archivbild
Die 5G-Auktion brachte knapp 6,6 Milliarden Euro ein. Archivbild
Quelle: Boris Roessler/dpa

Nach der 5G-Auktion rechnen Fachleute mit positiven Folgen für Verbraucher. Durch den Einstieg von Drillisch als viertem Netzbetreiber gebe es mehr Wettbewerb. So könnten Handyverträge "billiger angeboten werden als bisher", sagte Vitali Gretschko von der Denkfabrik ZEW.

Jens-Uwe Theumer vom Preisvergleichsportal Verivox sprach von "modernen, kundenorientierten Preismodellen". Auch Klaus Müller, Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, lobte in der "Rheinischen Post" den Wettbewerb.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.