Sie sind hier:

Nach Aus von Jamaika - Wirtschaft appelliert an Parteien

Datum:

Die deutsche Wirtschaft mahnt die rasche Bildung einer stabilen Regierung an - und sieht dabei nicht nur Union, FDP und Grüne in der Pflicht.

DIHK-Präsident Eric Schweitzer.
DIHK-Präsident Eric Schweitzer. Quelle: Hannibal Hanschke/dpa

Nach den gescheiterten Sondierungen für ein Regierungsbündnis von Union, FDP und Grünen sieht die deutsche Wirtschaft alle Parteien in der Pflicht. "In dieser schwierigen Zeit der Regierungsbildung sind alle demokratischen Parteien dazu aufgerufen, ihre Haltung zu überdenken", forderte DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

In der Zuwanderung, Energiepolitik und der Modernisierung des Landes müsse die Politik tragfähige Lösungen bieten: "Das wäre ein wichtiges Signal für die deutsche Wirtschaft."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.