Sie sind hier:

Nach Aussagen von Linnemann - Breite Kritik an Grundschul-Vorstoß

Datum:

Kinder, die kein Deutsch sprechen, hätten "auf einer Grundschule noch nichts zu suchen", sagte CDU-Politiker Linnemann. Dafür erntet er Kritik - auch aus den eigenen Reihen.

Ein Kind sitzt vor einer Tafel mit Buchstaben. Symbolbild
Ein Kind sitzt vor einer Tafel mit Buchstaben. Symbolbild
Quelle: Arno Burgi/ZB/dpa

Der Vorstoß von Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann, Kinder, die kein Deutsch sprechen, nicht zur Grundschule zuzulassen, stößt auf scharfe Kritik. Linke-Chefin Katja Kipping sagte, mit seinen Äußerungen gehe Linnemann auf "Stimmenfang im rechten Sumpf".

Die SPD-Bildungspolitikerin Marja-Liisa Völlers sagte, die Aussagen seien "wirklich zum Fremdschämen und populistisches Getöse wie in Wahlkampfzeiten". Auch die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hatte den Vorstoß vehement zurückgewiesen.

Einen ausführlichen Beitrag zu den Reaktionen auf den Vorstoß Linnemanns lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.