Sie sind hier:

Nach Autobombenanschlag - Zahl der Toten in Bogota steigt

Datum:

Mit tödlicher Wucht ist der Terror in Kolumbiens Hauptstadt Bogota zurückgekehrt. Ein Mitglied der ELN-Guerilla soll das Auto mit der Bombe gefahren haben.

Autobombenanschlag auf Polizeischule in Kolumbien. Archivbild
Autobombenanschlag auf Polizeischule in Kolumbien. Archivbild
Quelle: Yulieth Rincon/dpa

Nach dem Autobombenanschlag auf eine Polizeiakademie in Kolumbien ist die Zahl der Todesopfer inzwischen auf 21 angestiegen. Insgesamt seien dabei 68 Menschen verletzt worden, berichteten örtliche Medien unter Berufung auf neueste Polizei-Angaben.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll ein Mitglied der linken ELN-Guerilla hinter dem Attentat auf die Polizeischule General Santander im Süden von Bogota stecken. Staatspräsident Ivan Duque rief eine dreitägige Staatstrauer aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.