Sie sind hier:

Nach Belästigungsvorwürfen - Schadenersatz für Geoffrey Rush

Datum:

Während der MeToo-Debatte wurden auch gegen den Schauspieler Geoffrey Rush Vorwürfe laut. Nun erhält Rush einen Millionenbetrag nach einer Schadenersatzklage gegen eine Zeitung.

Der Schauspieler Geoffrey Rush (M). Archivbild
Der Schauspieler Geoffrey Rush (M). Archivbild
Quelle: Paul Braven/AAP/dpa

Oscar-Preisträger Geoffrey Rush soll wegen falscher Zeitungsberichte über die angebliche sexuelle Belästigung einer Kollegin insgesamt 2,8 Millionen Australien-Dollar (etwa 1,73 Millionen Euro) Schadenersatz erhalten.

Ein Gericht in Sydney verhängte gegen den australischen "Daily Telegraph" eine weitere Geldstrafe. Dem Fernsehsender ABC zufolge handelt es sich nun um die höchste Summe, die jemals einem einzelnen Australier wegen Diffamierung zugesprochen wurde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.