Sie sind hier:

Nach blutigen Angriffen - Österreich will Asylrecht ändern

Datum:

Die Asyldebatte nimmt in Österreich wieder Fahrt auf. Der FPÖ-Innenminister sieht generellen Handlungsbedarf beim Asylrecht.

Kickl will in Österreich das Asylrecht ändern.
Kickl will in Österreich das Asylrecht ändern. Quelle: Hans Punz/APA/dpa

Nach Attacken durch zwei Afghanen und einen Mann mit ägyptischen Wurzeln will die österreichische Regierung das Asylrecht grundsätzlich auf den Prüfstand stellen. "Wir brauchen mutige Ansätze", sagte der österreichische Innenminister Herbert Kickl (FPÖ).

Die Regierung wolle den EU-Vorsitz in der zweiten Jahreshälfte nutzen, um in dieser Frage europaweit Verbündete zu gewinnen. Das aktuelle Asylrecht werde den Anforderungen einer globalisierten Welt nicht mehr gerecht, sagte Kickl.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.