Sie sind hier:

Nach Brot-Verzehr - 14 tote Häftlinge in Tadschikistan

Datum:

Unklare Todesumstände in Tadschikistan: 14 Häftlinge sterben bei einem Gefängnistransport. Zuvor hatten sie Brot gegessen.

Straßenszene in der Hauptstadt Duschanbe. Archivbild
Straßenszene in der Hauptstadt Duschanbe. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Nach dem Verzehr von Brot sind in Tadschikistan in Zentralasien 14 Gefängnisinsassen gestorben. Die Männer hätten in einem Transporter das Bewusstsein verloren, nachdem ihnen ein anderer Gefangener die Brotlaibe gereicht hatte. Das teilte das Justizministerium in der Hauptstadt Duschanbe mit.

Die Behörden alarmierten den Notarzt, der aber nur drei Insassen retten konnte. Ob das Brot verdorben war oder absichtlich vergiftet wurde, ist nach offiziellen Angaben bislang unklar.

Rund 130 Insassen sollten bei dem Transport von einem Gefängnis im Norden des verarmten Berglandes in den Süden verlegt werden. Die Reise dauerte nach Angaben der Behörden mehrere Stunden. Erst Ende Mai war das Land in die internationalen Schlagzeilen geraten, als bei einer Gefängnisrevolte fast 30 Menschen getötet wurden.

Tadschikistan zählt zu den ärmsten Ländern der Region. Die Menschenrechtslage wird von internationalen Organisation heftig kritisiert. Die Regierung unter Präsident Emomali Rachmon geht restriktiv gegen islamistische Einrichtungen und Andersdenkende vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.