ZDFheute

Nach Massaker: Protest gegen Waffenbesitz

Sie sind hier:

Gewalttat in El Paso - Nach Massaker: Protest gegen Waffenbesitz

Datum:

Erneut sterben viele Menschen bei einer Schießerei in den USA. Das treibt die Gegner von Waffenbesitz auf die Straße, nicht nur in den USA.

Mehrere hundert Menschen haben in den USA nach dem Massaker mit 20 Toten in El Paso schärfere Gesetze für Waffenbesitzer gefordert. Sie marschierten zum Weißen Haus sowie zum Kapitol in Washington und verlangten unter anderem Hintergrundüberprüfungen von Waffenkäufern, berichtete die Nachrichtenagentur AP.

Auch auf mexikanischer Seite kam es zu Protesten. In Ciudad Juarez, dem El Paso gegenüberliegenden Grenzort, gingen ebenfalls Menschen auf die Straße, um gegen Waffen zu protestieren.

Mit Gewehr um sich geschossen

Mahnwache und Protest in Ciudad Juárez.
Mahnwache und Protest in Ciudad Juárez.
Quelle: Christian Chavez/AP/dpa

Ein Schütze hatte in einem Einkaufszentrum in El Paso mit einem Gewehr das Feuer eröffnet. Der Supermarkt sei zum Zeitpunkt des Angriffs voll gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Er konnte verhaftet werden. Es handele sich um einen 21-jährigen Weißen aus der Nähe von Dallas - rund 1.000 Kilometer entfernt von El Paso. Er wird vernommen.

Auch sei ein Schriftstück sichergestellt worden, das auf ein Verbrechen aus Hass hindeute, so die Behörden. Es sei allerdings noch nicht bestätigt, ob das Manifest tatsächlich von dem Verdächtigen stamme. Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott deutete darauf hin, dass es sich möglicherweise um einen rassistischen Hintergrund handeln könnte.

Polizeifahrzeuge vor dem Einkaufszentrum in El Paso.

Ermittlungen wegen Hassverbrechens -
El Paso: Rassistischer Hintergrund
 

Zum dritten Mal in einer Woche werden Menschen in den USA Opfer eines Todesschützen, dieses Mal in der Grenzstadt El Paso. Die Behörden ermitteln nicht nur wegen Mordes.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.