Sie sind hier:

Nach dem Sieg über den IS - Iraker wählen neues Parlament

Datum:

Der Irak liegt nach langem Krieg in Trümmern, blutige Auseinandersetzungen zwischen Schiiten und Sunniten sind an der Tagesordnung. Doch jetzt wird gewählt.

Haidar al-Abadi geht als Favorit in die Wahl. Archivbild
Haidar al-Abadi geht als Favorit in die Wahl. Archivbild
Quelle: Hadi Mizban/AP/dpa

Erstmals nach dem Sieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wählt der Irak heute ein neues Parlament. Der schiitische Ministerpräsident Haidar al-Abadi gilt als Favorit. Unabhängige Wahlprognosen liegen jedoch nicht vor.

Die Ausgangslage ist schwierig. Auch wenn der IS weitestgehend besiegt wurde, ist er nicht vernichtet. Zudem spaltet die Kluft zwischen der Mehrheit der Schiiten, die die Macht besitzen, und der Minderheit der Sunniten, die sich unterdrückt fühlen, das Land.

Angst vor Anschlägen

Mehr als 24 Millionen Iraker sind aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Sie entscheiden über 329 Sitze im irakischen Abgeordnetenhaus. Der schiitische Ministerpräsident Haidar al-Abadi gilt als Favorit.

Zehntausende Sicherheitskräfte sollen für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Der IS hatte mit Anschlägen auf die Abstimmung gedroht. Al-Abadi rief die Iraker am Freitagabend auf, wählen zu gehen. Die Wahl gilt nach dem Sieg gegen den IS als wegweisend für die künftige Stabilität des Landes. Beobachter befürchten, dass der sunnitische IS erneut erstarken könnte, sollte die neue Regierung nicht für einen Ausgleich zwischen der Mehrheit der Schiiten und der Minderheiten der Sunniten sorgen. Erste Ergebnisse werden wegen eines neuen elektronischen Wahlsystems bereits am Samstagabend erwartet.

Al-Abadi hatte im Dezember den Sieg über den IS erklärt. Große Teile des Landes sind jedoch nach monatelangen Kämpfen gegen die Extremisten zerstört. Nach UN-Angaben sind zudem noch mehr als zwei Millionen Menschen im Land vertrieben. Auch IS-Zellen sind weiter aktiv. Die Terrormiliz hatte 2014 große Teile des Iraks eingenommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.